Diese stolze Zahl verteilt sich auf fünf treue Mitglieder
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kunstkreises Kraichgau standen Ehrungen langjähriger Mitglieder ganz am Anfang.
Seit 40 Jahren dabei sind Gerd Kolb, Helga Kolb, Anton Kraus und Joachim Mall. Lothar Huber hält dem Verein seit 20 Jahren die Treue. Der 2. Vorsitzende Franz Blaser dankte mit einer Urkunde, die stellvertretende Vorsitzende Annerose Hassert überreichte anwesenden Jubilaren noch ein Geschenk.
Im Bericht des Vorstandes erwähnte Franz Blaser sieben Neuzugänge. Alle sind kreativ tätig und haben sich und ihre Werke bei Ausstellungen des Kunstkreises schon gezeigt.

Bei den Kursleitern Annegret Reiner, Gerd Feldmann und Lutz Petersen bedankte er sich für ihr Angebot in Aquarellmalerei, Ölmalerei und Fotografie. Hier und auch bei den Ausstellungsfahrten, die Hans-Joachim Greiner organisiert, kooperiert der Verein mit der VHS Sinsheim. Die geplante Kunstkreis-Exkursion zum Gasometer in Pforzheim 

(Thema „ROM 312“) fiel wegen mangelndem Interesse leider aus. Großen Zuspruch fanden dagegen die Ausstellungen, z.B. im Frühjahr in der Sparkasse in Eppingen, im Sommer „FrauenArt“ und die Jahresausstellung (beide im Rathaus in Sinsheim). Weiterhin gut angenommen wird der Künstlerstammtisch: jeden dritten Mittwoch im Monat treffen sich 5-10 Kunstinteressierte in der Linde in Sinsheim. Bewährt haben sich auch die halbjährlichen Wechselausstellungen in den neuen Rathausfluren.  Die Homepage des Vereins mit der Adresse www.kunstkreis-kraichgau.de wurde von Meike Hille-Blaser, Annerose Hassert und Klaus Burghardt modernisiert. Nach dem Kassenbericht von Hildegard Meny und dem Kassenprüfungsbericht folgte die Entlastung des Vorstandes. Nach dem Blick auf die weitere Jahresplanung gedachten die Anwesenden dem verstorbenen Mitglied Eva Petersen. Zum Abschluss der Versammlung zeigte Meike Hille-Blaser noch eine Fotodokumentation mit Kunstkreis-Highlights des vergangenen Jahres.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Kolb, Helga Kolb, Anton Kraus und Lothar Huber wurden mit Urkunde und Geschenk von Annerose Hassert und Franz Blaser geehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

39 Kunstinteressierte suchten und fanden am 3. März 2018 „Verborgene Schätze aus Wien“ in Schwäbisch Hall. 90-minütige Führungen (in zwei parallelen Gruppen) brachten uns Schätze von den Kunstsammlungen der Akademie der bildenden Künste Wien ganz nah. Am Nachmittag fuhr die Gruppe mit dem Bus weiter zur zweiten Ausstellung nach Künzelsau. „HAP Grieshaber und der Holzschnitt“. Unter diesem Titel waren über 100 Werke des bedeutenden Holzschneiders zu bestaunen. Der Kunstkreis Kraichgau e.V. bot die Fahrt in Zusammenarbeit mit der VHS Sinsheim e.V. an.  Reiseleitung und Organisation lag in den bewährten Händen von Hans-Joachim Greiner (Ehrenvorsitzender des Kunstkreises Kraichgau).

Plakat

Kunstfahrt

Kunst inspiriert zum „Sonntag des Denkens“
Unter diesem Titel stand der Bericht von Christiane Barth über die Eröffnung der Ausstellung am 8.11.2017 in der Rhein-Neckar-Zeitung. Mit begeisternden Worten regte Franz Anton Bankuti in seiner Laudatio die zahlreichen Besucher an, Kunst zu betrachten, zu erleben.
Ein Rapsfeld in Acryl, stimmungsvolle Bilder in Öl, eindrucksvolle Fotos vom Ruhrgebiet, Werke in Raku-Keramik, Terrakotta und Holz, Tuschezeichnungen und vieles mehr war geboten. Der Sinsheimer OB Jörg Albrecht sah in der Vielfalt auch eine willkommene Inspiration für die Gemeinderatssitzungen in den kommenden Wochen.
Cathleen und Evelyn Wagner, Schülerinnen der Städtischen Musikschule, umrahmten die Vernissage mit gekonnten Vorträgen auf E-Piano und Cello.
Bis zum 15.12.2017 konnten die 94 Werke von 34 Künstlern betrachtet werden.

   

Termine und Veranstaltungen  

Bilderanlieferung in der Sparkasse Eppingen
Fr 03.05.2019
17:00 Uhr
Sparkasse Eppingen
Anlieferung der Bilder im Rathaus Bruchsal
Di 07.05.2019
18:00 Uhr
Vernissage Sparkasse Eppingen
Mi 08.05.2019
19:00 Uhr
Sparkasse Eppingen
Vernissage im Rathaus Bruchsal
Mo 13.05.2019
18:30 Uhr